_ english


Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang
(Rainer Maria Rilke, Duineser Elegie)




Gebe der Himmel, daß der Besucher, erkühnt und augenblicklich von grausamer Lust gepackt gleich dem, was er sieht, seinen steilen und wilden Weg durch die trostlosen Sümpfe dieser finsteren und gifterfüllten Seiten finde, ohne die Richtung zu verlieren; denn wofern er nicht mit unerbitterlicher Logik und einer geistigen Spannung, die wenigstens seinen Argwohn aufwiegt, an diese Betrachtung geht, werden die tödlichen Emanationen dieser Werke seine Seele durchtränken wie das Wasser den Zucker. Es ist nicht gut, daß jedermann die folgenden Bilder sehe; nur einzelne werden diese bittere Frucht gefahrlos genießen. Darum, bevor du, scheue Seele, tiefer eindringst in solch unerforschtes Ödland, lenke deine Schritte rückwärts und nicht vorwärts.

(Variation über Lautréamont - Les Chants de Maldoror)



Would you kindly direct me to hell ?
(Dorothy Parker, Coda)